Primärproduktion

Lämmer
Quelle: Proviande

Mit «Primärproduktion» ist die Gewinnung von noch unverarbeiteten Lebensmitteln gemeint. Meist werden diese Primärprodukte in landwirtschaftlichen Betrieben erzeugt. Dabei wird zwischen pflanzlicher und tierischer Primärproduktion unterschieden. Das Veterinäramt ist nur für die Kontrolle der tierischen Primärproduktion verantwortlich. Dies betrifft die Produktion von Fleisch, Eiern, Milch oder Honig.

Amtliche Kontrollen

Die Bevölkerung wünscht eine tiergerechte Tierhaltung und Transparenz im Bereich der Produktion von tierischen Lebensmitteln. Während früher die Kontrolle der Endprodukte im Vordergrund stand, wird heute bei den Produzentinnen und Produzenten vorausgesetzt, dass sie im Verlauf des Produktionsprozesses gewisse Abläufe und Tätigkeiten selber überprüfen und auch dokumentieren. Bei den Kontrollen liegt der Schwerpunkt auf der Überprüfung dieser Selbstkontrolle und es werden vermehrt die Prozesse der Produktion kontrolliert.

Ob die Tierhalterinnen und Tierhalter ihre Selbstkontrolle ausreichend wahrnehmen und die Vorgaben der Primärproduktion einhalten, wird mindestens alle vier Jahre bei einer Betriebskontrolle durch das Veterinäramt überprüft. Aspekte dieser Kontrollen sind z. B. der sorgsame und korrekte Einsatz von Tierarzneimitteln, die sorgsame Lagerung von Futtermitteln, das hygienische Melken, die Kontrolle des Tierverkehrs und dessen Aufzeichnung und Massnahmen zur Erhaltung der Tiergesundheit aller Tiere des Bestandes.

Aber auch die Kontrolle der Endprodukte wird gerade bei Fleisch und Milch weiterhin intensiv betrieben. Dies schafft Vertrauen in die Lebensmittel, die in unserem Land produziert werden.