Gesuche und Bewilligungen

Tierversuch

Wer ein Tierversuchsprojekt durchführen möchte, benötigt dazu eine Tierversuchsbewilligung. Diese wird durch das jeweilige Veterinäramt des Kantons erteilt, in dem der Tierversuch durchgeführt werden soll. Handelt es sich um einen kantonsübergreifenden Tierversuch, so übernimmt ein Kanton die Federführung. Das Versuchsvorhaben muss rechtzeitig im Voraus beim Veterinäramt via der Webapplikation e-tierversuche eingereicht werden. Das Bewilligungsverfahren kann 3 Monate Zeit benötigen, bei unvollständigen Gesuchen auch länger. Das «Merkblatt Rückweisungskriterien für Tierversuchsgesuche» listet die Mängel auf, die zu einer Rückweisung von Gesuchen führen und eine Überarbeitung erforderlich machen.

Gesuche zu belastenden Tierversuche werden zur Prüfung an die kantonale Tierversuchskommission überwiesen. Diese überprüft die Voraussetzungen und nimmt die Güterabwägung vor. Basierend auf einem Mehrheitsbeschluss stellt sie einen Antrag auf Bewilligung oder Ablehnung des Gesuchs ans Veterinäramt. Gegen den Entscheid des Veterinäramts können die Tierversuchskommission oder drei ihrer Mitglieder, die Bewilligungsinhaber oder das BLV Rekurs bei der Gesundheitsdirektion und Beschwerde beim Verwaltungsgericht einreichen.

Personen, die Tierversuche durchführen oder leiten wollen, benötigen dafür eine spezielle Aus- resp. Weiterbildung. Zudem müssen sie sich im Tierversuchsbereich regelmässig fortbilden. Anerkannte Kursangebote sind auf der Website der Labortierkunde oder beim BLV zu finden. Nicht anerkannte Kurse müssen zusammen mit der Teilnahmebestätigung, dem Programm und dem ausgefüllten Formular «Anerkennung Fortbildung» bzw. «Approval of continuing education» über e-tierversuche eingereicht werden.

Versuchstierhaltung

Wer Versuchstiere züchtet, hält oder mit ihnen handelt, benötigt eine Bewilligung der kantonalen Behörde. Zu beantragen ist sie beim Veterinäramt mit dem Formular «Form H: Gesuch um Bewilligung einer Versuchstierhaltung». Die Bewilligung wird nach Beurteilung der Unterlagen und Inspektion der Versuchstierhaltung auf die Leiterin oder den Leiter der Versuchstierhaltung ausgestellt. Sie oder er muss selber fachkundig sein.