Bekämpfung

Wird ein Verdacht auf eine tierseuchenrechtlich geregelte Infektionskrankheit gemeldet, so veranlassen die Fachpersonen (z. B. Tierärztinnen, Amtstierärzte im Schlachthof, Bieneninspektorinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsdienstes) Abklärungen und Massnahmen, um eine Verbreitung der Seuche zu verhindern. Wird der Verdacht bestätigt, ordnet das Veterinäramt je nach Seuche die weiteren Massnahmen zur Sanierung des Betriebs oder der Tierhaltung an.