Registrierung von Tieren und Tierverkehr

Der Veterinärdienst in der Schweiz muss die Aufgabe wahrnehmen können, die Tiergesundheit zu überwachen, Tierseuchen zu bekämpfen, die Ausbreitung von für Menschen bedeutenden Tierseuchen zu verhindern, um nicht zuletzt auch die Sicherheit der von Tieren stammenden Lebensmittel gewährleisten zu können. Voraussetzung dafür sind verlässliche Daten über Tierhaltungen.

Registrierung

Die eidgenössische und die kantonale Tierseuchengesetzgebung verpflichtet die Tierhalterinnen und Tierhalter vieler Spezies, ihre Tiere zu melden, auch wenn es sich um eine Heimtier- oder Hobbyhaltung mit nur wenigen Tieren handelt; siehe unten: «Neue Tierhaltungen und Änderungen melden».
Tierhaltende, die Geflügel, Bienen, Nutzfische, Klauentiere oder Equiden halten, zahlen jährlich einen Tierhalterbeitrag an den Kanton. Der Mindestbeitrag pro Tierhaltung beträgt Fr. 30 pro Jahr.

Tierverkehr

Die Halterinnen und Halter von Klauentieren und grossen Geflügelherden sowie Eigentümerinnen und Eigentümer von Pferden müssen sämliche Änderungen im Tierbestand der Tierverkehrsdatenbank des Bundes (TVD) melden.
Begleitdokumentblöcke zum Verstellen von Klauentieren können beim Veterinäramt bestellt werden (kanzlei@veta.zh.ch / 043 - 259 41 41).

Neue Tierhaltungen und Änderungen melden

Wir helfen Ihnen bei der Meldung von neuen Tierhaltungen oder von Änderungen in bestehenden Haltungen. Welche Tiere möchten Sie melden?

Hühner und anderes Hausgeflügel

Bei Meldungen zu Hühnern und anderem Hausgeflügel hilft Ihnen unser Onlineformular.

Bienen

Bienen dürfen erst in einen anderen Inspektionskreis verbracht werden, nachdem dies der Bieneninspektorin oder dem Bieneninspektor des alten und des neuen Standorts gemeldet wurde.

Mit dem Formular «Meldungen, Mutation Bienenstände» können Sie anschliessend Ihre Meldung beim Veterinäramt machen.

Schweine aller Rassen inklusive Minipigs

Für Haltungen von Schweinen oder Minipigs – sei es als Heim- oder Nutztiere – kontaktieren Sie uns bitte direkt unter kanzlei@veta.zh.ch.

Schafe oder Ziegen

Für Meldungen zu Ziegen-, Zwergziegen- oder Schafhaltungen nehmen Sie bitte direkt mit uns Kontakt auf unter kanzlei@veta.zh.ch.

Pferde, Ponys, Esel, Maulesel und Maultiere

Halten Sie Tiere der Pferdegattung? Meldungen und Mutationen sind in der TVD des Bundes zu erfassen.

Rinder, Bisons und Wasserbüffel

Für Rinderhaltungen (inklusive Bisons und Wasserbüffel) kontaktieren Sie uns bitte direkt unter kanzlei@veta.zh.ch.

Fische

Für Nutztierhaltungen von Fischen wenden Sie sich bitte direkt ans uns unter kanzlei@veta.zh.ch.

Hund, Katze, Frettchen

Alle Hunde in der Schweiz müssen mittels Mikrochip eindeutig und fälschungssicher markiert und in der Datenbank AMICUS registriert sein. In Ihrem eigenen Interesse können Sie Ihre Katze auf ANIS registrieren lassen. Ihre Tierärztin, Ihr Tierarzt hilft Ihnen dabei.

Für Reisen in die Europäische Union (EU) müssen Hunde, Katzen und Frettchen zwingend mittels Mikrochip gekennzeichnet sein und Papiere (Heimtierpass) bei sich haben.

Andere Tierarten

Finden Sie die gewünschte Tierart nicht in der obigen Aufzählung, dann wenden Sie sich bitte direkt ans Veterinäramt unter kanzlei@veta.zh.ch.