Viehhandel

Rinder auf Viehmarkt © VRD - Fotolia

Der gewerbsmässige Viehhandel ist in der Tierseuchenverordnung geregelt. Wer Viehhandel auf eigene oder fremde Rechnung betreiben will, bedarf eines Patents. Auf Gesuch hin wird das auf drei Jahre gültige Patent erteilt; vorausgesetzt, der dreitägige Einführungskurs für Viehhändler ist erfolgreich mit der Prüfung abgeschlossen worden und anerkannte Weiterbildungsveranstaltungen werden regelmässig besucht (s. ebenfalls Aus- und Weiterbildungskurse des Schweizerischen Viehhändlerverbandes).

Übrigens: Wer Tiere gewerblich transportiert, benötigt einen Sachkundenachweis nach Tierschutzrecht. Auf der Website des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) finden Sie nähere Auskünfte. Bei gewerblichen Transporten ins Ausland ist eine Bewilligung des Unternehmens notwendig.