Newsletter für Tierärztinnen und Tierärzte

Der Newsletter erscheint in loser Folge und informiert über das aktuelle Seuchengeschehen, die Tierarzneimittelabgabe und -verschreibung sowie Berufsausübungsbewilligungen.

COVID-19: Lockerungen für Tierarztpraxen - Newsletter 02/2020 vom 24. April 2020

COVID-19: Lockerungen für Tierarztpraxen

Tierarztpraxen dürfen ab dem 27.4.2020 wieder alle Untersuchungen / Behandlungen vornehmen (Tierarztpraxen fallen unter Arztpraxen nach Art. 6 Abs. 3 Bst. m), sofern sie die Schutzvorgaben des Bundes wegen COVID-19 gemäss einem auf die Praxis zugeschnittenen Schutzkonzept einhalten. Die Gesellschaft Schweizer Tierärzte hat gestern grundsätzliche Vorlagen für Schutzkonzepte in Kleintier-, Nutztier- und Pferdepraxen bekannt gegeben.

Tierarztpraxen beschaffen sich Schutzmaterial grundsätzlich aus den üblichen und möglich Bezugsquellen. Infolge der angespannten Versorgungslage mit Schutzmaterial wird für Tierarztpraxen im Kanton Zürich die Möglichkeit geschaffen, in limitierter Menge Schutzmaterial (Masken, ggf. Desinfektionsmittel) bei der Kantonsapotheke beziehen können, falls Bezugsengpässe bestehen.
Die Tierarztpraxen sollten deshalb in den nächsten Tagen von der Kantonsapotheke die entsprechenden persönlichen Zugangsdaten zur Online-Plattform erhalten.

Bitte beachten Sie: Ein Bezug ist ausschliesslich für die Praxistätigkeit gestattet, persönlicher Gebrauch oder gar Weitergabe sind nicht zulässig.

Sollte eine Tierärztin oder ein Tierarzt keine Zugangsdaten von der Kantonsapotheke erhalten und Bedarf haben, kann sie sich ans Veterinäramt wenden: kanzlei@veta.zh.ch; Stichwort: Schutzmaterial Tierarztpraxis.